Aktion „Busschule“

Am 29. November besuchten zwei Mitarbeiter des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (in Zusammenarbeit mit der AUVA) die Kinder der dritten Klassen und erarbeiteten mit ihnen das Projekt „Busschule“. Im Mittelpunkt dessen stand das richtige Verhalten im Bus und an der Bushaltestelle. Anfangs sprachen die SchülerInnen über das korrekte Verhalten im Straßenverkehr,  lernten dann vom toten Winkel und durften selbst erleben, wie es ist, mit eingeschränktem Sichtfeld zurecht zu kommen. Danach konnten die Kinder bei mehreren Notbremsungen erleben, wie wichtig es ist, sich im Bus hinzusetzen bzw. gut anzuhalten. Während alle die starken Verzögerungen unbeschadet überstanden, staunten die Fahrgäste sehr über die Kräfte, die auf die ungesicherte Puppe Max wirkten, denn bei jeder Bremsung flog sie quer durch den Bus.

Ein herzliches Dankeschön für die eindrucksvolle Darbietung.

3b: Schwimmunterricht

Am 14. November fand die erste Einheit des Schwimmunterrichts im Hallenbad „Happyland“ statt. Die Kinder waren mit großem Eifer dabei  und genossen nach der anstrengenden Lerneinheit das Herumtollen im Wellenbad.